Handeln Betrachten

Musée Unterlinden

Place Unterlinden
68000 COLMAR

info@musee-unterlinden.com

+33(0)3 89 20 15 50

Öffnungszeiten

Mittwoch – Montag 9-18h
Dienstag geschlossen
1. Donnerstag im Monat 9-20h

24.12, 31.12.18 9-16h
1.1, 1.5, 1.11, 25.12 :
geschlossen

24.1. — 20.6.16

Herzog & de Meuron in Zusammenarbeit mit Jean-François Chevrier, Kommissare der Eröffnungsausstellung

Das Museum hat die Architekten Herzog & de Meuron, die für die Erweiterung und den Umbau des Museums verantwortlich zeichnen, in Zusammenarbeit mit dem Kunsthistoriker Jean-François Chevrier gebeten, die Eröffnungsausstellung zu gestalten.

Die Ausstellung „Handeln – Betrachten“ entfaltet sich in zwei Räumlichkeiten: im zweiten Stockwerk des Ackerhofs, wo Gemälde, Skulpturen und Arbeiten auf Papier gezeigt werden, und im Schwimmbad, wo rund 30 Filme oder Auszüge aus Filmen auf Leinwänden unterschiedlicher Art rund um die Uhr gezeigt werden.

Betrachten und Handeln sind zwei Erfahrungsmodi, welche die europäische Kunstgeschichte seit dem Mittelalter und der Zeit der Klöster (die dem beschaulichen Leben gewidmet sind) bis zu den Bildschirmen der Gegenwart weitgehend geprägt haben. Dabei handelt es sich nicht um zwei verschiedene Wege der Kunst, sondern um zwei Dimensionen, die in den meisten Kunstwerken in unterschiedlichem Verhältnis nebeneinander bestehen. Mit dieser Ausstellung soll dem Betrachter die Möglichkeit gegeben werden, über seine eigenen Erwartungen an die Kunst nachzudenken.

Im christlichen Europa hat die Kunstgeschichte von Anfang an stets das Handeln mit dem Bericht und die Figur mit dem Sprechen verbunden. Seit der Renaissance stellt die gegenständliche Malerei menschliches Handeln dar, damit es betrachtet werden kann, sie ist kontemplative Darstellung der Handlung.

Laden Sie die Ausstellung Buch