Sie befinden sich hier : Home // Sammlungen // Vom 16. Jh. zum 18. Jh. // Volkskunst // Die Trachtenhauben

Die Trachtenhauben

Aus konservatorischen Gründen können bestimmte Sammlungen des Museums nicht ständig ausgestellt werden. Dazu gehören vor allem die aus unterschiedlichen Stoffen hergestellten elsässischen Trachtenhauben, die durch eine starke Lichteinwirkung Schaden nehmen. So bot die Ausstellung Ein paar Pailletten, ein wenig Seide… Elsässische Hauben des 18. und frühen 19. Jahrhunderts Ende 2009 einen willkommenen Anlass, diesen Bestand in den Mittelpunkt des Interesses zu stellen. Diese Schau führte die Qualität, die Vielfalt und die Kostbarkeit dieser Trachtenhauben vor Augen, die vom Klischee der Elsässerin mit großer schwarzer Schleife, so wie sie von Hansi dargestellt wurde, weit entfernt sind. Das Musée Unterlinden besitzt eine repräsentative Sammlung von Hauben, die sowohl die örtlichen Varianten als auch die verschiedenen Anlässe, zu denen sie getragen wurden, berücksichtigt. Denn die Haube war sehr viel mehr als eine Kopfbedeckung: Sie war Schmuck und Symbol einer gesellschaftlichen Zugehörigkeit zugleich.  

Die Trachtenhauben
 

Oberhergheim, Bonnet à bec brodé de fils de soie et de rubans polychromes, fin du XVIIIe - début du XIXe siècle, soie, coton ?, métal ; broderie, dentelle aux fuseaux, cousu main, musée Unterlinden, Colmar

kamagra jelly snabb leverans viagra für frau kaufen tadalafil rezeptfrei länder viagra tid innan verkan