Sie befinden sich hier : Home // Sammlungen // 20. Jh. // Gemälde // Brustbild einer sitzenden Frau, 1960

Pablo Picasso (1881-1973)

Brustbild einer sitzenden Frau, 1960

Mit dem extrem vielgestaltigen Werk, das sie hervorgebracht hat, ist Picassos künstlerische Laufbahn eine der reichsten des 20. Jahrhunderts. In den Sammlungen des Musée Unterlinden ist er mit drei Gemälden vertreten, die zu seinem Spätwerk gehören: Der Maler bei der Arbeit (1964), Kopf eines Mannes mit Strohhut (1971) und Brustbild einer sitzenden Frau (1960).

Von Les Demoiselles d’Avignon (1907) bis zu seinen letzten Arbeiten war die Frau ein Lieblingsthema des Malers, bei dem Leben und Kunst oft ineinander übergingen. In diesem Bildnis, das an die Tradition der weiblichen Brustbilder anknüpft, hat er seine vierte Frau Jacqueline dargestellt, die ihm häufig Modell saß. Der Maler lotet die Möglichkeiten einer schnellen, schematischen Pinselführung aus, die das Bild unvollendet erscheinen lässt und ihn zu einem Vorreiter der freien Figuration macht. Die schwarzen, grauen und braunen Farbtöne, die für die 1960er und 70er Jahre charakteristisch sind, verstärken den skizzenhaften Aspekt des Bildes.

Pablo Picasso (1881-1973)
 

Pablo Picasso, Brustbild einer sitzenden Frau, 1960,
Öl auf Leinwand, Musée Unterlinden, Colmar

cialis livraison rapide en france bromocriptine no prescription kamagra kaufen uk kamagra bestellen nl betrouwbaar elocon ointment no prescription