Sie befinden sich hier : Home // Sammlungen // 19. Jh. // Gemälde // Stilleben mit Vogelkäfig

Jean Georges Hirn

Stilleben mit Vogelkäfig

Im ausgehenden 18. und im 19. Jahrhundert entwickelte sich im Elsass eine bedeutende Textilindustrie. Vor allem Mulhouse machte sich einen Namen als Metropole des Stoffdruckgewerbes. Aber auch in Colmar gab es Manufakturen, die sich auf die Produktion von bedruckten Stoffen spezialisiert hatten, so das in Logelbach ansässige Unternehmen der Familie Haussmann, die übrigens mit dem berühmten Präfekten und Stadtplaner von Paris verwandt war. Ähnlich wie bei den Lyoner Seidenwebern wurden die Muster von den begabten Malern geliefert, die für die Manufakturen arbeiteten. Jean-Georges Hirn war einer von ihnen. Nach seiner Lehre als Zeichner für Stoffdrucke in Mulhouse tritt er 1802 in den Dienst der Haussmann-Manufaktur. Bald macht er sich auch als Blumenmaler einen Namen; mehrere Blumenstilleben auf Leinwand oder Kupfer im Besitz des Musée Unterlinden bezeugen sein Talent. In der Manier der holländischen Meister des 17. Jahrhunderts gibt er die Blumen, hinter denen sich oft eine Symbolik verbirgt, mit naturalistischer Detailfreude wieder.

Jean Georges Hirn
 

Jean Georges Hirn, Stilleben mit Vogelkäfig, 1829, Öl auf Leinwand, Musée Unterlinden, Colmar