Sie befinden sich hier : Home // Sammlungen // Isenheimer Altar // Erste Öffnung

Erste Öffnung

 

Die zweite Schauseite

Die zweite Schauseite wurde anläßlich hoher liturgischer Feste, insbesondere jener zu Ehren der Muttergottes, gezeigt. Vor den Augen der Gläubigen entfalteten sich vier Szenen.

Auf dem linken Flügel ist die Verkündigung dargestellt: Der Erzengel Gabriel erscheint bei Maria und verkündet, dass sie Jesus, Gottes Sohn, gebären werde. Maria befindet sich in einer Kirche, was dem Geschehen einen sakralen Charakter verleiht. In der Mitte verdichten sich das Engelskonzert und die Muttergottes mit Kind zu einem einzigen Bild. Der Betrachter wird zum Zeugen der Geburt des Mensch gewordenen Gottessohnes, des Neugeborenen, dessen Bestimmung es sein wird, die Kräfte des Bösen zu bekämpfen, die durch bedrohlich wirkende Engel verkörpert werden. Zahlreiche Symbole liefern Anhaltspunkte zur Entschlüsselung der Tafel. Der umfriedete Garten ist Sinnbild der Jungfräulichkeit Mariens, die Rose ohne Dornen verweist auf ihre Sündenlosigkeit, der Feigenbaum symbolisiert die Muttermilch. Bett, Zuber und Nachttopf stehen für die Menschlichkeit Christi auf Erden. Der rechte Flügel zeigt die Auferstehung. Christus ist aus dem Grab hinausgetreten und steigt in einer fantastischen Vision zum Himmel auf. Das Licht verklärt das Gesicht des Gekreuzigten: Er ist Gott. Auferstehung und Himmelfahrt Christi sind hier in einer einzigen Szene zusammengefasst.

Erste Öffnung
 

Grünewald, Verkündigung, Engelskonzert, Muttergottes mit Kind, Auferstehung, Christus und die Apostel, Mischtechnik (Tempera und Öl) auf Lindenholz

kamagra soft tabs kamagra uk next day uk buy clomid without prescriptions uk wenn frau kamagra nimmt buy premarin australia achat paroxetine 20mg nexium en vente libre