Vorbereitung
Ihres Besuchs

Familien

Das ganze Museum kann mit einem Kinderwagen besucht werden.
Ab dem Herbst 2016 wird Kindern ein auf sie zugeschnittener Museumsrundgang mit Hilfe eines eigens für sie erstellten Audioguides angeboten.

MU_icons_rules_RGB_170207

Gruppenreservierungen

Gruppenbesuche (ab 15 Personen) müssen reserviert werden. Die Führungen werden in mehreren Sprachen angeboten.
Musée Unterlinden  Tel. +33 (0)3 89 20 15 50 oder reservations@musee-unterlinden.com


Einzelpersonen

Audioguides von Antenna Audio

Ständige Sammlungen

Für den freien Besuch der ständigen Sammlung stellt das Musée Unterlinden Audioguides zur Verfügung (im Eintrittspreis einbegriffen), die Erläuterungen zu den wichtigsten Werken der Sammlungen von der Archäologie bis hin zur modernen Kunst liefern. Aufgrund ihrer Qualität werden diese Audioguides von den Besuchern geschätzt. Die leichten Geräte werden wie ein Telefon gehandhabt. Sie sind in französischer englischer, deutscher, spanischer, italienischer und niederländischer Sprache erhältlich.

Ab dem Herbst 2016 werden die Audioguides durch einen Visioguide ersetzt. Sie können den Rundgang durch das Museum von der Website des Museums auf Ihr Smartphone oder direkt von der Internet-Station in der Eingangshalle herunterladen.

Saaltexte können ebenfalls von der Website des Museums auf Handys oder Tablets heruntergeladen werden. Demnächst werden sie auch in den Ausstellungsräumen ausliegen.

MU_icons_rules_RGB_170207

Menschen mit Behinderung

Sämtliche Räume des Museums können von Personen mit eingeschränkter Gehfähigkeit besucht werden.

Die Colmarer Werkstatt Jean-Jacques Erny hat eine Kopie des Isenheimer Altars für Sehbehinderte gefertigt, die auf der Empore der Kapelle im Raum „Geschichte des Altars“ ausgestellt ist. Von kleinerem Ausmaß, um von Blinden und Sehbehinderten leichter erfasst werden zu können, gewährt sie eine Sicht auf den gesamten Altar… die sich von derjenigen der Personen ohne Sehbehinderung unterscheidet.

Ein Audioguide-Text ergänzt das „Befühlen“ der Lindenholztafeln (also aus demselben Holz wie der Altar). Bis zum Ende der Bauarbeiten im Musée Unterlinden wird dieses Werk nicht gezeigt

MU_icons_rules_RGB_170207